ALMA ON TOUR   BIOGRAFIE    STÜCK   FILM    PRESSE   PHOTOS   VIDEO    INFORMATION    KARTEN    BUCH Alma
  Abstandhalter  
 
 
E-Mail
 
Nestroy-Preis
 
Photos
   Szenenfotos
   Panoramas
   Historische Photos
 
Information
   Allgemeine Information
   20 Jahre "Alma"
   Paulus Manker zu Alma
   Pressetexte
   Das Polydrama
   Statistik
   20 Jahre Alma
 
Bios
   Paulus Manker (Regisseur)
   Joshua Sobol (Autor)
 
Interviews
   Interview mit Joshua Sobol
   Interview mit Paulus Manker
 

Video
   Szenenausschnitte

 
Das Stück
   Stücktext
 
Historische Sounds (Download mp3)
   Historische Tondokumente
 
Pressespiegel
   1996 - 2018
   Zitate
 

Archive
   Venedig 2002
   Lissabon 2003
   Los Angeles 2004
   Petronell 2005
   Berlin 2006
   Semmering 2007
   Wien 2008
   Wien 2009
   Jerusalem 2009
   Wien 2010
   Prag 2011
   Wien 2012
   Wien 2013
   Wiener Neustadt 2014
   Wiener Neustadt 2015
   Wiener Neustadt 2017
   Wiener Neustadt 2018
   Wiener Neustadt 2019

 
Impressum
 

Theater über Alma Mahler-Werfel im Kronprinzenpalais

Berlin (ddp) Das Kronprinzenpalais in Berlin-Mitte wird ab Freitag zum Schauplatz des turbulenten Lebens von Alma Mahler-Werfel (1879-1964). Die Ehefrau des Komponisten Gustav Mahler, des Bauhausarchitekten Walter Gropius und des Dichters Franz Werfel hatte neben dem Maler Oskar Kokoschka noch einige andere berühmte Liebhaber. Aus diesem Stoff hat Paulus Manker das Theaterspektakel "Alma Mahler - Witwe der vier Künste" gemacht, das weltweit bereits 250 Mal mit großem Erfolg zu sehen war. In Berlin gastiert der vierstündige Abend über die künstlerische Muse, die eine standfeste Trinkerin und fanatische Antisemitin war, bis zum 27. Mai.

"Alma Mahler - Witwe der vier Künste" lädt die Zuschauer ein zu einer exklusiven Geburtstagsparty und lässt sie durch das Leben der schönen Wienerin wandern. Alle Räume des prachtvollen Kronprinzenpalais werden vom Keller bis hinauf in den Speisesaal und in die eleganten Salons in das Spiel mit einbezogen. Auch im kleinen Park hinter dem Haus spielen Szenen: Gustav Mahlers Beerdigung und Franz Werfels Reise nach Palästina. Alte Teppiche, Gemälde und Antiquitäten aus der Zeit um die Jahrhundertwende lassen das Leben von 1901 an wieder auferstehen.

Der Theaterabend bietet auch eine kulinarische Reise in das Fin de Siècle. Cocktails und Fingerfood begleiten die Zuschauer durch den Abend, der mit einer Einladung zu Gustav Mahlers Leichenschmaus seinen kulinarischen Höhepunkt findet.

> zurück